Sprechzeiten:

Mo.-Fr. 8:00 -12:00

Mo.,Di.,Do. 15:00 -17:00

Akutsprechstunde (bitte anmelden):

Mo., Di. und Do  12:00 -15:00

Tel 02103 52021

FREE WIFI

Kinderpneumologie

Ausgeatmetes NO (FeNO)

 

Bei der FeNO-Untersuchung wird die Konzentration an Stickstoffmonoxid in der ausgeatmeten Luft Ihres Kindes gemessen.

NO ist die chemische Kurzformel für Stickstoffmonoxid. Dieses Gas wird in den Atemwegen gebildet und spiegelt das Ausmaß der allergischen Entzündung in den Bronchien wider: Je stärker die Entzündung, desto mehr NO wird gebildet.

Mit der Messung von NO in der Ausatemluft kann also festgestellt werden, ob ein Asthma besteht oder ob ein bekanntes und behandeltes Asthma gut eingestellt ist.

 

Die FeNO-Messung verbessert die Verlaufskontrolle und Steuerung des Asthma bronchiale:

 

- Steigende FeNO-Werte zeigen frühzeitig eine Verschlechterung des Asthmas an und ermöglichen so ein rasches Gegensteuern. In Studien konnte eine bedeutende Verringerung der akuten Asthmaepisoden bei Behandlungssteuerung durch FeNO gezeigt werden.

- Niedrige Werte ermöglichen eine frühzeitige Reduktion der Behandlung. In Studien konnte eine gleich gute Behandlung und Asthmakontrolle mit deutlich weniger Kortisonspray erreicht werden.

- Unklare Atembeschwerden: Bei hohen NO-Werten verspricht eine Behandlung mit inhalativem Kortison Erfolg.

 

Die Messung ist schmerzfrei, schnell (6-10 Sek.) und kann bei Kindern ab ca. 4 Jahren durchgeführt werden. Das Ergebnis liegt bereits nach 1-2 Minuten vor.

 

 

Die Messung von fraktionierten Stickstoffmonoxid (FeNO) findet sich auch in den aktuellen deutschen Leitlinien zum Asthma bronchiale.

 

 

 

Bodyplethysmographie

(lungenfunktion)

Messung von ausgeatmetem NO

Betreuung von

Asthmapatienten (DMP)

Praxis Dr. med Gerrit Steinhagen • Kinder-und Jugendmedizin, Kinderkardiologie, Kinderpneumologie und Allergologie Rathauscenter Mittelstraße 36-38 • 40721 Hilden • Tel 02103 52021 • Fax 02103 52022 • info@praxis-steinhagen.de

Impressum / Datenschutz